01./02. Juli - Untermerzbach
19:00/14:00 Uhr

NEWS

PHILOSOPHIE

Rambazamba in der Pampa ist...

... ein TREFFPUNKT: für Jung und Alt um Musik hautnah zu erleben, Bands der verschiedenste Genres kennenzulernen, zu tanzen & zu singen und gemeinsam ein tolles Fest zu feiern. Unkonventionell – ohne Eintritt!

... eine PLATTFORM: für regionale Bands und Musiker, um sich unter professionellen Bedingungen präsentieren zu können. Kontakte mit anderen Bands, Musikern, Veranstaltern und natürlich der Presse zu knüpfen. Nachwuchsbands aus der Region bekommen die Möglichkeit erste Bühnenluft zu schnuppern.

... EHRENAMTLICH: ein großes Dankeschön an die Gemeinde Untermerzbach, voran dem Bürgermeister Herrn Helmut Dietz, ohne dessen Unterstützung kein Rambazamba möglich wäre. Den mitwirkenden, ortsansässigen Vereinen und unseren Sponsoren auf Flyer und Plakaten auch herzlichen Dank.

Hut ab an jeden Einzelnen der freiwillig durch sein Anpacken, Mithelfen oder Mitwirken das Festival am Leben hält. Support your local festival!

Programm Freitag

poetry slam

Flo Langbein & Paulina Schnös

Singer & Songwriter

Christian Ebert

The Black Elephant Band

Dom Kirstner

The Reason Was You

programm Samstag

kirchweihmusikanten

15:00 Uhr

Eröffnet wird das Festival traditionell von den Kirchweihmusikanten Untermerzbach + Friends - Getreu dem Motto „Musik ohne Strom“.

Logo

IBB (Ingo-Bingo-Band)

15:20 Uhr

Logo

Rockig und in neuer Besetzung stellt sich heuer die IBB (Ingo-Bingo-Band) den Fans vor. Mit kultigen Rocksongs und viel Power lassen sie es noch mal richtig krachen.

Dennis Kobylinski

16:15 Uhr

Das unbändige Schicksal in Form einer goldenen Münze, die wilde Jagd nach dem Glücklichsein, das endlose Spiel zwischen Vernunft und Wahnsinn. Zusammen mit seiner Band erzählt der Forchheimer Musiker, Dennis Kobylinski, in seinen folkigen Liedern die Geschichte einer rastlosen, einsamen Seele.

Logo

ornament

17:10 Uhr

Logo

"Düster-doomig, zerbrechlich-psychodelisch, sphärisch-stoner“: Ornament aus dem Landkreis Bamberg zelebrieren feinste instrumentelle Katharsis und ein von Frauengesang dominiertes Lyricswerk.

Die Blaucrowd Surfer

18:05 Uhr

5 Jungs, ein paar Ideen, ein paar Instrumente, ein paar Bierchen und ein im Nachhinein doch eher mittelmäßiges Wortspiel oder kurz: Die „Blaucrowd Surfer“. Seit Mitte 2013 spielen die Bieberehrener nun schon mit Gitarren und Trompete ihren handgemachten Pop-Rock, der mit den deutschsprachigen Texten sowohl ausgelassen albern, sarkastisch oder nachdenklich stimmen kann.

Logo

animalizer

19:00 Uhr

Logo

Stilistisch irgendwo zwischen Airbourne, Motörhead und einem tollwütigen Gorilla spielen Animalizer aus Lichtenfels High Energy Hardrock, der in der Region seines Gleichen sucht. Seit 2014 konnten die vier Jungs live bereits mit internationalen Könnern wie Sister Sin auf einer Bühne stehen und haben vor kurzem ihre erste E.P. „Hard rockin‘ Heart“ veröffentlicht. Lasst Euch von dem Mix aus eingängigen Songs, groovigen Riffs und markantem Gesang überzeugen!

concert in my car

19:55 Uhr

Concert in my Car – 2013 als Punk-Coverband gegründet, hatten seither viele eigene Ideen und fingen an sich immer weiter vom Punk und Covern zu entfernen um schließlich ihr eigenes Genre zu kreieren: Basement. Dieses besteht aus einer Mischung aus Stoner Rock, Hardcore Punk und Alternativ Metal, welches durch einen dreckigen Garage Sound untermauert wird.

Logo

kobold

20:50 Uhr

Logo

KOBOLD - Punk, ein bisschen Pop, ein bisschen HC. Kurze Punksongs ohne Gelaber, bei denen man hoffentlich merkt, dass ganz viel Liebe und Freude zur Musik drinnen steckt.

the apes

21:45 Uhr

Hier wird nicht der Affe gelaust sondern die Bühne gerockt! Gebt ihnen Zucker, denn sie wollen höher hinaus als King Kong! Die Basis des Sounds der Band ist der solide Groove, der sich wie ein lässiger Gorilla durch die Songs zieht. Let´s get into the jungle!

Logo

souljam

22:40 Uhr

Logo

Was passiert, wenn man eine Rockband mit einem Rapper kreuzt? Groovige, explodierende Sounds mit niveauvollen Texten. Aus dem ursprünglichen Leitgedanken »Rap meets Rock« ist mittlerweile ein vielseitiges Klangerlebnisgeworden, welches die unterschiedlichsten Musikrichtungen miteinander kombiniert. Eingängige Botschaften, gepaart mit tanzbarem Groove, gespickt mit spontanen, hiphop-typischen Freestyles zeichnet die Musik der Bamberger Band »SoulJam« aus.

wasted

23:35 Uhr

Fette Riffs, eine kratzige Stimme und eingängige Refrains. WASTED beweisen, dass dieses Erfolgsrezept einfach funktioniert.  Vier Jungs, die das mit dem Rock N Roll verdammt ernst nehmen. Straighter Hard Rock hat Sex mit einer Punk-Attitude. Kein Schnick Schnack, einfach gerade raus. Wasted sind für jeden was, der’s gerne ein bisschen dreckiger hat! Ihr Songs knallen wie billiger Wein bei 40 Grad im Schatten und auf der Bühne sind die vier Jungs nicht zu bändigen. Einmal aus dem Käfig gelassen, stürzen sich diese Typen wie eine wild gewordene Bestie auf die Menge.

Logo

Anfahrt